Indo KarperDas zentrale Thema der Bilder von Indo Karper ist Licht, Licht als Energie, als Freude, als Symbol für Leben und Liebe, für „Alles Was Ist“. Sie sagt zum Entstehungsprozess ihrer Bilder: „Meine Bilder entstehen spontan aus dem Moment heraus. Sie sollten mit dem Herzen gesehen werden, und sind für intellektuelle Interpretationen wenig geeignet.“ 
Und: „In Zeiten, die von vielen Menschen als problematisch und düster empfunden werden ist es ihr ein grosses Bedürfnis den Blick des Betrachters ins Licht zu lenken, denn oft reicht schon ein Blickwechsel in helle Bereiche, um die Dunkelheit im Leben zu vertreiben oder zumindest abzumildern. Unser Leben in der polaren Welt der Gegensätze von Gut und Böse, Freude und Schmerz, Hell und Dunkel enthält immer beide Seiten eines Aspektes, aber wo wir den Blick hinwenden ist unsere Entscheidung und so prägen wir die Qualität unserer Lebenserfahrung.“
In Hamburg (D) geboren und aufgewachsen lebt sie heute in der Nähe von Solothurn im Schweizer Mittelland. Schon früh begegnete sie der Malerei und war fasziniert von den vielfältigen Ausdrucksmöglichkeiten durch Formen und Farben. In der Aquarellmalerei fühlte sie sich zu Hause und entwickelte eine eigene Technik, indem sie ihre Aquarellbilder mit Farbstiften optimierte.

Ausstellungen:
1998 Seminarhaus Linde, Roggwil /Schweiz, Einzelausstellung
1999 Galerie Kreativ, Langenthal /Schweiz, Einzelausstellung
2001 Teppichgalerie Arlesheim /Schweiz, Einzelausstellung
2001 Aura, PSI-Tage Basel /Schweiz, Gruppenausstellung
2002 Lindau/Deutschland, Gruppenausstellung
Seit 2003 Dauerausstellung im Alternativen Heilzentrum, Calw (D), Einzelausstellung        
2007 Zofingen /Schweiz, Gruppenausstellung
2012 Luzern /Schweiz, Gruppenausstellung
2013 Solothurn/Schweiz, Gruppenausstellung